Categories
Investment Wissen

Optionsscheine absichern, so wie es die großen Hedgefonds tun, mithilfe von Delta Hedging. Optionsscheine, auch bekannt als Warrants, sind börsengehandelte Papiere und eine beliebte Form von Hebelprodukten. Mit Optionsscheinen können Anleger mit vergleichsweise geringem Kapitaleinsatz einen deutlich höheren Gewinn erzielen als beim Direktinvestment in den Basiswert. Der Kauf von Optionsscheinen ist in der Regel kostengünstiger als der Kauf von Aktien. Sie sind ein beliebtes Finanzprodukt mit dem man auf die positive (Call) oder negative (Put) Entwicklung eines Basiswerts wetten kann. In diesem Beitrag erfahren Sie mehr zu Delta Hedging.

Was ist Delta Hedging?

Hedging lässt sich im Deutschen mit “absichern” gleichsetzen. Eine Absicherung ist eine Investition, die mit der Absicht getätigt wird, das Risiko ungünstiger Preisbewegungen bei einem Vermögenswert zu verringern. Normalerweise besteht eine Absicherung darin, eine gegenläufige Position in einem verwandten Wertpapier einzugehen.

Das Delta stellt die Veränderung des Wertes einer Option im Verhältnis zur Bewegung des Marktpreises des Basiswertes dar. Es beschreibt das Verhältnis zwischen eines Optionskontrakts und der entsprechenden Wertentwicklung des Basiswerts, bei gleichbleibenden Faktoren.

Bei Calls kann das Delta zwischen 0 und 1 variieren, bei Puts zwischen 0 und -1. Bei einem Delta von 0,3 ändert sich die Option um 0,30 €, wenn sich der Aktienkurs um 1 € ändert. Bei diesem Beispiel ist im Fall von Optionsscheinen ein Bezugsverhältnis von 1:1 Voraussetzung.

Beispiel: Nehmen wir an, Sie setzen darauf, dass der Kurs der “Aktie X” fällt, weshalb Sie 1.000 Put-Optionsscheine auf diese Aktie gekauft haben. Das Delta deines Optionsscheins beträgt -0,5. Wenn der Kurs der “Aktie X” nun um 1€ fällt, so steigt dein Optionsschein um 500€ an Wert. Sollte der Kurs der “Aktie X” allerdings steigen, so verliert der Optionsschein um 500€ an Wert.

Um diesen Optionsschein nun abzusichern, kannst du mit dem Kauf der “Aktie X” die Delta Neutralität zu erreichen. Hierbei möchte man so viele “Aktien X” kaufen, dass der Optionsschein quasi keine Wirkung hat. In unserem Beispiel müssten wir 500 “Aktien X” kaufen (0,5*1.000) um Delta neutral zu sein.

Die Bedeutung von Delta Neutralität

Bei Delta Neutralität besteht theoretisch kein Wertverlust, unabhängig davon, ob die Aktie steigt oder fällt. Es ist so, als wären keine Positionen im Depot vorhanden. Mit anderen Worten lässt sich die Optionsposition neutralisieren, indem Optionen erworben werden, die ein Delta aufweisen, welches dem aktuellen Optionsbestand entgegensetzt ist.

Nehmen wir zum Beispiel an, dass ein Anleger eine Call-Option mit einem Delta von 0,50 hält, was bedeutet, dass die Option am Geld ist und er eine Delta neutrale Position beibehalten möchte. Der Anleger könnte eine am Geld befindliche Put-Option mit einem Delta von -0,50 kaufen, um das positive Delta auszugleichen, so dass die Position ein Delta von Null erzielt.

Warum wollen wir Delta Hedging ausüben?

Nehmen wir an, Sie möchten langfristig auf den Verlust von “Aktie X” setzen. Sie gehen davon aus, dass die “Aktie X” beispielsweise innerhalb der nächsten drei Monate nur noch die hälfte Wert ist und kaufen einen Put-Optionsschein. Durch den Markt wird der Preis der Aktie jedoch nach oben getrieben. Möglicherweise aufgrund positiver Nachrichten oder aus anderen Gründen. Das ist ungünstig, denn die Put-Option verliert somit massiv an Wert, welches Sie insgesamt mit Ihrer Position ins Minus bringt. Damit Sie Ihre Put-Option nicht verkaufen müssen, können Sie dafür sorgen, dass Ihr Portfolio gehedged im Plus bleibt. Beispielsweise, indem Sie nun auch kurzfristig auf den Anstieg der “Aktie X” setzen und diese selber erwerben . So hat der Anstieg der Aktie keinen starken Einfluss auf Ihre Performance und Sie können den Verlust minimieren. Sobald die “Aktie X” dann wieder sinkt, verkaufen Sie Ihre erworbenen Aktien wieder vollständig und können so mit dem Put-Optionsschein abräumen.

Delta Hedging muss aktiv betrieben werden

Hedging birgt Risiken

Sie sollten berücksichtigen, dass Delta Hedging nicht so einfach ist, wie es hier in diesem Artikel scheint. Auch wenn es logisch scheint, ist die Umsetzung in der Praxis äußerst komplex. Ich schlage dir vor, diese Methode einfach mal in einem Demo-Portfolio zu üben. Der Handel mit Optionsscheinen unterliegt einigen Risiken und kann hohe Verluste beinhalten. Seien Sie sich jederzeit bewusst, dass Optionsscheine ein sehr komplexes Finanzinstrument sind. Je höher der mögliche Gewinn, desto höher auch das Risiko. Zur Erstellung eines Musterportfolios stehen Ihnen zahlreiche Online Plattformen, wie zum Beispiel die Social Trading Plattform Wikifolio.

In diesem einfachen Video wird Delta Hedging noch einmal anschaulich erklärt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Haftungsausschluss
Aktien, ETFs, Zertifikate und Fonds, die vom Betreiber dieser Website gehandelt oder veröffentlicht werden, unterliegen immer Risiken. Alle Texte sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder -empfehlung dar. Sie wurden nach bestem Wissen und Gewissen aus öffentlich zugänglichen Quellen entnommen. Alle bereitgestellten Informationen (Gedanken, Prognosen, Kommentare, Hinweise, Ratschläge usw.) dienen nur zu Bildungs- und privaten Unterhaltungszwecken. Dennoch kann für die Richtigkeit im Einzelfall keine Haftung übernommen werden. Machen sich Besucher dieser Seite die bereitgestellten Inhalte zu Eigen oder befolgen sie aufgeführte Ratschläge, so handeln sie auf eigene Verantwortung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.